Brautsträuße und Brautstrauß Zubehör

Der Hochzeitsstrauß, auch Brautstrauß genannt, hat eine lange Tradition. Seine ersten Vertreter waren eher klein und bestanden oft aus Kräutern wie Myrrhe und Rosmarin. Das hatte seinen Grund vor Allem darin, dass er mit seinem intensiven Duft Unheil und böse Geister vertreiben sollte. Zudem waren viele Blumen früher gar nicht oder oft nur jahreszeitlich begrenzt verfügbar.
Die Braut wirft den Blumenstrauß während der traditionellen Hochzeitsfeier über die Schulter, während die unverheirateten und nicht verlobten weiblichen Hochzeitsgäste versuchen, den Strauß zu fangen. Diejenige, die ihn fängt ist damit zur nächsten Hochzeit auserwählt.    

Lebhafte Seidenblumen Bouquets

Täuschend echt aussehende und hochqualitative Seidenblumen Bridal Bouquets von Silk Blooms Ltd. 

Der Hochzeitsstrauß – Tradition und Herkunft

Mit der Zeit entwickelte er sich dann rasch zu einer Möglichkeit, Reichtum und Wohlstand zu repräsentieren, wurde opulenter und in der Folge zu einem Ausdruck für Stil und Kreativität, der unter diesem Aspekt seine Würdigung und Bewertung auch als Konversationsobjekt der Hochzeitsgäste findet.
Heute ist er ein wichtiges Hochzeitsaccessoire, mit dem üblicherweise der Bräutigam seine Zukünftige überrascht. Bei aller kreativen Freiheit sollte man dabei aber den Gesamteindruck nicht vernachlässigen, damit der Brautstrauß in Farbe und Stil später auch mit dem Kleid der Braut harmoniert. Die Beratung durch einen erfahrenen Floristen kann hier viele Fallstricke verhindern, in denen sich ungeübte Freiersfüße leicht verheddern.

Ein zunehmend beliebter, fast möchte man sagen „aus Film und Fernsehen bekannter“ Brauch ist es, dass die Braut den Hochzeitsstrauß im Verlauf der Feier rückwärts gewandt unter die versammelten ledigen weiblichen Gäste wirft. Wer ihn fängt, so der Glaube dahinter, soll die Nächste sein, die heiratet. Für Bräute, die den Strauß gern als Erinnerung aufheben wollen, empfiehlt sich hier sogar die Bestellung eines weiteren identischen Straußes, damit man nicht auf das Highlight des Werfens zu verzichten braucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Da das Gros der Bestellungen über das Internet abläuft, kommt natürlich auch dem entsprechenden Internetauftritt des Dienstleisters eine große Bedeutung zu. Hier zählt Übersichtlichkeit und Vollständigkeit des Angebots ebenso wie die Benutzerfreundlichkeit bei Bestellung und Bezahlung um Kunden dauerhaft zu binden. Am Besten die nächste sich bietende Gelegenheit zu einem ganz privaten Test nutzen. Egal für welchen Blumenlieferdienst man sich dann entscheiden wird, dem solcherart mit Blumen Beschenkten verzaubert es den Alltag.


Mietpflanzen zur Hochzeitsfeier, Eventdekoration

Großraum Hamburg:
www.pflanzenvermietung-ludwig.de